Screenshot 2.0 mit NVIDIA Ansel

Veröffentlicht am 16.04.2018 von Stephan
Wer schon einmal versucht hat, eine schöne Szenerie in einem Spiel in einem Screenshot festzuhalten wird schnell bemerken, dass dies nicht immer so einfach ist. Zwar ist es inzwischen kein Problem mehr den Screenshot zu erstellen, in Steam genügt es beispielsweise dafür die F12 Taste zu drücken, das Bild enthält aber exakt das was auf dem Bildschirm zu sehen ist. Das beinhaltet in der Regel dann auch Elemente des HUD wie Fadenkreuz, Karte oder Missionshinweise. Leider lassen sich die sichtbaren Anzeigen in einem Großteil der Spiele nicht vollständig anpassen. Das Problem hat auch NVIDIA erkannt und hat Ansel entwickelt. Mit Ansel ist es möglich komplett losgelöst von der Benutzeroberfläche und dem aktuellen Spielgeschehen Screenshots nicht nur zu erstellen, sondern auch direkt während der Aufnahme durch Effekte zu verändern.

Um Ansel zu nutzen, benötigst du zwingend eine GeForce Grafikkarte und das kostenlose GeForce Experience. AMD Grafikkarten werden leider nicht unterstützt, vielleicht auch deshalb ist die Liste der unterstützten Spiele noch relativ kurz. Alle Beispielbilder stammen aus The Witcher 3, einem der Vorzeigetitel der alle Ansel Funktionen unterstützt.

Im Spiel kannst du Ansel mit der Tastenkombination ALT + F2 starten. Das Spiel pausiert daraufhin, solange bis du das Tool wieder schließt. Die Oberfläche enthält drei Bereiche: Filter, Stilübertragung und Kamera und Aufnahme.



Filter
Über die Filter ist es möglich das Bild durch verschiedene Effekte anzupassen. Im Beispiel zu sehen ist der Tiefenschärfe Filter, mit dem es möglich ist den Fokus der Kamera anzupassen und so z. B. den Hintergrund weichzuzeichnen.



Stilübertragung
Mit der Stilübertragung lässt sich der Stil eines Quellbildes auf das aktuelle Motiv übertragen. Wählt man als Stil z. B. das mitgelieferte Bild Falconer's bag von Jan Weenix erhält man folgendes Ergebnis.



Es ist auch möglich eigene Stilvorlagen zu verwenden. Dazu genügt es das Bild in dem Verzeichnis "Dieser PC > Bilder > Ansel > Styles" abzulegen, es kann dann direkt ausgewählt und angewendet werden. Besonders gute Ergebnisse liefern Gemälde, Fotografien funktionieren weniger gut. Hier ein Beispiel mit einem Bild von Salvador Dali:



Kamera und Aufnahme
Über die Funktionen in Kamera und Aufnahme lässt sich der Bildausschnitt und die Bildauflösung bestimmen. Besonders praktisch ist die Möglichkeit die Auflösung zu erhöhen. So lassen sich sogar extreme Auflösungen wie 46080x25920 erreichen. In einigen Spielen lässt sich die Kamera außerdem frei bewegen, sodass man den Bildausschnitt völlig frei wählen kann.



Ansel ist ein tolles Werkzeug und eröffnet völlig neue Möglichkeiten um kreative Bilder zu erzeugen und ich hoffe dass sich in Zukunft noch mehr Entwickler für die Integration entscheiden.

Kommentare

Dein Kommentar wurde gespeichert, vielen Dank :)